Tag Archives: Peter Dummer

Torflut in Delitzsch

Die Herren der SG gewinnen auswärts ihr Testspiel beim FC Delitzsch II klar und deutlich mit 0:11 (0:5).

Zum heutigen Testspiel der Seehausener Truppe erwartete uns in Delitzsch die zwote Herren des FC bei sonnigem Wetter auf ihrer Wiese. Leider wirklich eine Wiese, auf der von vornherein klar war, das ein gepflegter Ball nicht zu spielen sein wird.

Ein Abend mit vielen Überraschungen…

200

Im ersten Testspiel in Vorbereitung auf die anstehende Saison 2012/13 konnten die Mannen der SG Seehausen bzw. SG WieSe am Mittwochabend einen 1:2 Auswärtssieg einfahren. Im Gontardweg sollte man eigentlich gegen die Zweite aus Lindenthal antreten, doch zu aller Überraschung war man wohl als Kanonnenfutter für die höherklassige Erste der Hausherren vom Leipziger FC 07 vorgesehen.

In Wachau ist nichts zu holen

102

In Wachau war heute nichts zu holen für die Herren der SG, denn nach desolater Leistung unterlag man am Ende mehr als verdient mit 4:2 (1:0).

Scheisse am Fuß!

73

Die Herren der SG verlieren das Heimspiel gegen den SV Panitzsch-Borsdorf II völlig unnötig mit 1:2 (0:1) und vermasseln sich selbst alle Möglichkeiten oben noch einmal heranzurücken.

Herren fällen die Eiche

68

Die Herren gewinnen zu Hause gegen den SV Eiche Wachau am Ende zwar knapp, aber dennoch verdient mit 1:0 (1:0) und bleiben damit seit acht Spieltagen ungeschlagen.

Kehrtwende geschafft?!?!

63

Die Herren gewinnen auswärts beim SV Althen am Ende nicht gänzlich unverdient mit 1:2 (1:0) und können nach zwei Remis endlich mal wieder die vollen drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Nordkurve hat nichts zu jubeln

16

Die Herren verlieren zu Hause das Testspiel zur Saisonvorbereitung gegen den TuB Leipzig II am Ende knapp mit 2:3 (2:1), machen aber abermals keine sonderlich glückliche Figur. Nach dem bombastischen Spiel gegen Lindenau III, folgte eine eher durchwachsene Leistung am Donnerstag gegen den LFC 07 II, heute wollte man nun wieder zur alten Stärke zurückfinden und zeigen, was man eigentlich kann.

Deutlicher Sieg gegen Lindenau

10

Die Herren gewinnen ihr zweites Freundschaftsspiel in der Saisonvorbereitung in Wiederitzsch gegen den SV Lindenau III am Ende deutlich mit 6:1 (4:0).

Direkt in der Eröffnung der Partie lief es wie am Schnürchen und praktisch vom Anstoss weg erzielte Alexander Frank nach wenigen Sekunden die Führung für die Gastgeber. Die Gäste hatten sich noch nicht einmal wieder richtig sortiert, da klingelte es kaum sechs Minuten später auch schon das zweite Mal. Nach Hereingabe von Frank Hoffmann war es abermals Alexander Frank, der Seehausen per Fallrückzieher erneut zum Jubeln brachte. Ein Bombenstart, der Mut auf mehr machte. Seehausen ließ sich auch in der Tat nicht die Butter vom Brot nehmen, blieb weiterhin dran und dominierte das Spielgeschehen nahezu nach Belieben. Die Gäste aus Lindenau wussten gar nicht wie ihnen geschah, als es nach schlappen 19 Minuten dann schon 3:0 stand. Nach einer Ecke war es nun Frank Hoffmann selbst, der die Pille in die gegnerischen Maschen köpfte und den Vorsprung komfortabel ausbaute. Lindenau hatte eigentlich nicht viel entgegenzusetzen und die Gastgeber spielten sich in einen kleinen Rausch. So dauerte es auch bis zum nächsten Treffer nicht lange, als abermals Alexander Frank in der 34. Minute das 4:0 besorgte. Die Vorarbeit für diesen Treffer leistete Mittelfeldmotor Peter Dummer, der den Ball genau im richtigen Moment durch die Abwehr der Gäste steckte. Gute zehn Minuten waren nun im ersten Durchgang noch zu spielen und Seehausen hatte weiterhin alles im Griff. Trotz weiterer Großchancen gelang zwar kein Tor mehr, aber mit bereits vier Buden in Front konnte man beruhigt in die Pause gehen.

Neuer Vorstand gewählt

5

Auf der Mitgliederversammlung der SG Seehausen am 24. Juni 2011 wurde u.a. ein neuer Vorstand gewählt, den wir hier kurz mit den entsprechenden Funktionen vorstellen möchten.

Herren gewinnen Saisonfinale

3

Die Herren gewinnen das letzte Punktspiel der Saison 2010/11 zu Hause gegen den BC Eintracht Leipzig am Ende ungefährdet mit 3:1 (2:1).