Tag Archives: Leon Kunzendorf

Letztes Spiel der D-Jugend erfolgreich

101

Trotz eines frühen Rückstandes konnte die D-Jugend der SG Seehausen am letzten Spieltag zu Hause gegen Roter Stern Leipzig IV völlig überzeugen. Leon Kunzendorf, in seiner neuen Rolle als Stürmer, konnte vor der Halbzeit noch zweimal einnetzen. Nach Wiederanpfiff dauerte es zehn Minuten bevor Arthur Fischer und kurz darauf Theo Grund ebenfalls den Ball im gegnerischen Tor versenken konnten. Tim Wölfer (leider in seinem letzten Spiel) überzeugte auch dieses Mal wieder mit einer wunderbaren Vorlage für Noah Jakobi, was den 5:1 Entstand bedeutete.

Hitzeschlacht in Holzhausen

Es war ein gutes Spiel der Seehausener D-Jugend bei der Eintrach in Holzhausen. Trotz starker Hitze und Temperaturen von fast 25 Grad konnte man sich in einer ausgeglichenen Partie, geprägt durch ein hohes Niveau, einen Punkt erkämpfen. Nur zu Beginn des Spieles sah es nicht gut aus für die SG, als man durch ein kollektiven Tiefschlaf in der ersten Minute schon ein Gegentor kassierte. Leon Kunzendorf konnte aber kurz darauf den Ausgleich wieder herstellen. Beide Mannschaften mühten sich intensiv das Spiel zu gewinnen, doch beide Torhüter zeigten bei dieser Begegnung ihr gutes Talent. So blieb es bis zum Schluss beim 1:1, welches auch am Ende völlig gerecht war.

D-Jugend Derbysieger gegen Plaußig

101

Zwei verschiedene Leistungen haben die Spieler der D-Jugend beim Spiel gegen Plaußig am vergangenen Mittwoch gezeigt. Die erste Hälfte geprägt durch schönes Kombinationsspiel in denen sich Joona Woska (2x), Arthur Fischer sowie Leon Kunzendorf sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nach der Halbzeit lies die Genauigkeit, Aggressivität und Abwehrverhalten leider deutlich nach, so dass Plaußig noch auf 4:2 verkürzen konnte. Kurz vor Schluss verletzte sich auch noch unglücklich die hervorragend gut aufgelegte Leah Kunzendorf, was die Freude über den Sieg etwas trübte. Gute Besserung an dieser Stelle noch einmal an Leah.

Richard Hauswald

D-Jugend holt Silber in Schkeuditz

101

Unsere D-Jugend Mannschaft mit Jonas Albrecht, Erik Bogk, Arthur Fischer, Theo Grund, Leon Sven Lorenz, Leah und Leon Kunzendorf, sowie Frederik Wirth und Tim Wölfer hat beim Hallenturnier mit sechs Mannschaften eine hervorragende Leistung gezeigt.

Aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten in der Halle war die Erwartungshaltung eher verhalten, doch schon in den ersten beiden Spielen konnte hinten die Null gehalten werden.

Vierter Sieg in Serie für D-Jugend

101

Zum 11. Spieltag war man bei typischen Fritz-Walter-Wetter – Dauerregen für die Jüngeren unter uns – zu Gast bei der 4. Mannschaft von Roter Stern Leipzig. Die ersten 20 Minuten liefen völlig an denen Seehausenern vorbei, was sicherlich den Umstand geschuldet war das man auf einen Kunstrasen spielte. So dauerte es bis zur 25. Minute bis Co-Kapitän Tim Wölfer das 1:0 durch eine Ecke von Co-Kapitän Leon Kunzendorf erzielte. Kurz vor der Halbzeit wieder eine Ecke von Leon und diesmal konnte sich Joona Woska in die Torschützenliste eintragen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit übernahm nun die SG Seehausen erwartungsgemäß immer mehr das Kommando auf den Platz. Tim Wölfer konnte sich nach einer starken Einzelleistung zum 3:0 nochmals von seinen Mannschaftskameraden bejubeln lassen. Doch auch zusammen kann die Mannschaft spielen, Pass vom wieder überragenden Torhüter Erik Bogk auf Leon Kunzendorf, der sofort weiterleitet auf Tim Wölfer, und Tim sieht den freistehenden Joona Woska der problemlos zum 4:0 einnetzen konnte. Fußball kann manchmal ganz schön und einfach sein. Kurz vor Abpfiff krönte Joona Woska seinen guten Tag mit seinem dritten Tor zum 5:0. Am Ende des Tages konnte man so den vierte Sieg in Serie einfahren und damit einen guten 7. Platz nach Ende der Hinrunde belegen.

D-Jugend baut Heimserie aus

101

Nachholespiel gegen die SpVgg Leipzig II. Wieder ging man als Außenseiter in das Spiel. Die SpVgg mit einer frühen Führung durch einen unhaltbaren, sehenswerten Schuss aus 15 Metern. Aber die SG kann mittlerweile richtig gut kämpfen und so konnte man nach einen gelungen Freistoß per Kombination der beiden Kapitäne Leon Kunzendorf und Tim Wölfer den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit drängte die SG Seehausen den Gegner immer mehr in ihre eigene Hälfte, so dass die Tore nur eine Frage der Zeit waren. Joona Woska krönte seinen guten Tag mit zwei Toren, so dass unsere Mannschaft am Ende mehr als verdient das Spielfeld als Sieger verließ.

Kampf wird erneut belohnt

101

Bei nur vier Grad Celsius trafen sich Sonntagmittag die SG Seehausen und die leicht favorisierte Eintracht aus Holzhausen aufeinander. So wie im letzten Spiel gelang es von Anfang an um jeden Ball zu kämpfen. So war es auch kein Zufall das man schon in der siebten Minute durch Finjas Straube mit 1:0 in Führung gehen konnte. Endlich hat es die D-Jugend verstanden das man um jeden Ball kämpfen muss und so rettete man den Vorsprung bis zum Pausenpfiff.

In der zweiten Halbzeit war die SG dann spielbestimmender, auch wenn man durch ein unglückliches Eigentor zwischenzeitlich den Ausgleich schlucken musste. Aber Kapitän Leon Kunzendorf konnte kurz darauf in einer typischen „Leon gegen Alle“ Situation die Führung wiederherstellen. Die letzten Minuten wurden dann nochmals sehr spannend, doch die Gäste fanden keine Weg um unseren gut aufgelegten Torhüter Erik Bogk zu überwinden. So bliebt es bei einen verdienten 2:1 Sieg durch eine gute Mannschaftsleistung.

Kleiner Lichtblick für D-Jugend bei Niederlage in Markkleeberg

101

Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel am frühen Samstagmorgen zwischen den TSV Markkleeberg II und der SG Seehausen. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gastgeber glücklich die Führung. Doch diesmal kämpften die Seehausener weiter – nicht wie vor zwei Wochen beim Spiel gegen Kickers Markkleeberg, welches 0:11 verloren ging.

Und so ließ man auch trotz zwei weiterer Tore der Gastgeber nach Wiederanpfiff diesmal die Köpfe nicht hängen. Leon Kunzendorf konnte mit einen langen Lauf und glücklichen Tor zum 1:3 verkürzen. Unkonzentriertheit in der Abwehr lies leider kurz darauf das vierte Tor für Markkleeberg folgen. Doch erneut schaffte es die Seehausener D-Jugend wieder heranzukommen, Arthur Fischer konnte sich mit einen Abstauber ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Daraufhin entwickelte sich nochmals ein recht intensives Spiel, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Leider wurde der gute Kampf nicht mit einen weiteren Tor für Seehausen belohnt, während die Heimmannschaft in der Nachspielzeit den Ball noch einmal erfolgreich versenken konnte. So gewannen am Ende die Hausherren verdient, aber etwas zu hoch mit 5:2.

D-Jugend wird leider nicht belohnt

101

Zum besten Fußball Wetter empfing die SG Seehausen den SV Mölkau II. Wie immer (leider) begann die D-Jugend nicht zu 100 % konzentriert, so dass man es dem Gegner relativ einfach gestatte in der 4. sowie 12. Minute ein Tor zu erzielen. Erst nachdem es 0:2 für Mölkau stand, kamen die Gestgeber besser in die Begegnung, so dass sich ein daraus ausgeglichenes Spiel entwickelte. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit gelang Leon Kunzendorf durch ein fantastisches Solo über das ganze Feld der 1:2 Anschlusstreffer. Danach war nur noch Seehausen am Drücker, aber an diesen Tag war der Fußball-Gott kein Fan der SG. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor – trotz Chancen im Minutentakt! So kam es wie es kommen musste, in der Nachspielzeit wurde die absolut sehenswerte Leistung durch ein erfolgreichen Konter vom Gegner eiskalt bestraft.

– Richard Hauswald

Lernphase für die D-Jugend

101

Nachdem der 2006 Jahrgang der E-Jugend entwachsen ist, heißt es nun in der D-Jugend auf Punktejagd zu gehen. Dies erweist sich schwerer als von vielen gedacht. Der Platz ist größer, es gibt mehr Mit- und Gegenspieler und ein Spiel dauert jetzt zweimal 30 Minuten.

Aber auch beim 2. Punktspiel gegen den SV Stötteritz merkte man den Jungs und Mädel der SG Seehausen an, das Sie noch nicht richtig in der D-Jugend angekommen sind. Zu oft wurde der Mitspieler übersehen oder die eigene Position verlassen. Am Ende gewann der SV Stötteritz verdient mit 7:1 (3:1 zur Halbzeit), auch wenn das Ergebnis um 3 oder 4 Tore zu hoch ausfiel. Das einzige Tor für die SG Seehausen schoss Leon Kunzendorf in der 17. Minute. Positiv zu erwähnen bleibt das es eine deutliche fußballerische Steigerung zum letzten Spiel war und das bis zum Schluss verbissen gekämpft wurde, so dass es hoffentlich nur noch eine Frage der Zeit ist bis die ersten Punkte eingefahren werden können.

– Richard Hauswald