Tag Archives: Dominic Brünoth

Wichtiger Dreier für B-Jugend

102

Nachdem man im letzten Spiel gegen Roter Stern Leipzig, die nur zu zehnt antraten, eine peinliche Schlappe hinlegte, musste heute im Auswärtsspiel beim SV Grün-Weiss Miltitz unbedingt gepunktet werden, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen. Leider musste der Trainer am Samstagabend die krankheitsbedingte Abmeldung unseres Mittelfeldmotores Franz Wolf schlucken und auch Luc Kaiser musste heute leider passen. Trotzdem hatte man vier Wechsler zur Verfügung.

Bei bestem Wetter ging es überpunktlich los und Seehausen gelangen schnell die ersten Angriffe. In der achten Spielminute bekam man nach Foulspiel an Arend links außen auf Höhe des Strafraums einen Freistoß. Philipp Burke brachte den Ball aufs Tor, zwei Seehausener und die Miltitzer Abwehrspieler verfehlten den Ball und dieser landete direkt im Kasten zum 0:1. Nur zwei Minuten später belohnte sich Kai Parnow für seine engagierte Leistung mal wieder selbst und erhöhte auf 0:2.

B-Jugend verliert in Überzahl

Die B-Jugend verliert zu Hause gegen den Roten Stern Leipzig, die mit nur zehn Spielern angetreten waren, mit 2:3 (0:0) nachdem im ersten Durchgang viele gute Chancen hat liegen lassen! Eine davon wurde sogar vom Elfermeterpunkt vergeben und so ging es torlos in die Pause.

Wie schon im letzten Heimspiel verschliefen die Gestgeber die ersten Minuten des zweiten Durchgangs völlig und man lag plötzlich mit 0:2 zurück, wie schon erwähnt in Überzahl! Nach dem Anschlusstreffer von Dominic Brünoth gelang knapp zehn Minuten vor Schluss der Ausgleich durch Franz Wolf. Jetzt wollte man nun natürlich doch noch den Sieg mitnehmen und hätte das auch durchaus möglich machen können. In der Nachspielzeit dann aber ein Freistoß für die Gäste an der Mittellinie, trotz – ich wiederhole mich – in Überzahl (!!!) schlug es bei Marcel Asli im Kasten noch ein drittes und letztes Mal ein!

B-Jugend weiterhin ungeschlagen

101

Die Seehausener B-Jugend war heute bei der SG Lausen zu Gast. Vor dem Spiel war man gespannt, ob man heute gegen acht oder elf Lausener antrat. Zum Anpfiff waren es dann doch tatsächlich elf!

Gleich von Beginn an ging es nur in eine Richtung. Mit schnellem Spiel in die Spitze kam man in den ersten Spielminuten zu mehreren guten Chancen. In der fünften Minute schickte Franz Wolf Arend Kullrich, der die Ruhe behielt und den Torreigen eröffnete.

C-Jugend siegt mit Kampfeswillen

Am Sonntagvormittag stand unser Auswärtsspiel bei der SG Olympia Leipzig II auf dem Programm. Nach dem turbulenten Hinspiel mit hitzigen Schlussminuten nahmen wir uns heute vor die ganze Sache konzentriert und ruhig anzugehen. Zur Verfügung standen uns 12 einsatzfähige “Teenager”. Als Taktik hatten wir uns vorgenommen aus einer sicheren Defensive zu kommen und dann unsere Angriffe konzentriert zu Ende zu spielen. Im Tor bekam heute Marcel Asli seine Chance und wie gewohnt gingen wir das Spiel mit einer 4er Abwehrreihe an. Vor dieser spielten wir mit einer Doppel-Sechs und einem 3er Mittelfeld. Im Sturm sollte es heute Arend Kullrich richten.

Derbysieg unterm Baum

101

Die C-Jugend beschenkt sich im letzten Punktspiel des Jahres noch einmal selbst und gewinnt auswärts im Derby gegen den TSV Einheit Lindenthal mit 2:4 (0:3).

Zum letzen Spiel des Jahres ging unsere Reise zum Tabellenschlusslicht nach Lindenthal. Wir als Trainer hatten heute sogar den Luxus zwei Wechsler zu haben – leider musste sich Daniel am Samstag noch abmelden. Die Aufstellung war heute voll auf Angriff gepeilt. Die zwei Stümer Axel und Justin sollten früh drauf gehen und die Gastgeber unter Druck setzten. Diese Taktik ging auch wunderbar auf den schon nach sieben Minuten gelang Justin Hauschild das 0:1.

C-Jugend mit spätem Remis

Die C-Jugend kommt zu Hause gegen den Vorletzten der Tabelle, den SV Leipzig Ost, leider nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Nachdem man in der 20. Minute in Rückstand geriet musste man auch um den einen Zähler lange zittern, denn erst kurz vor Schluss gelang Dominic Brünoth der Ausgleich.

Im Achtelfinale war Schluss

Der C-Jugend gelang im Achtelfinale des Stadtpokals leider nicht die große Überraschung und man unterlag zu Hause gegen den Leipziger SC 1901 ziemlich deutlich mit 2:8 (1:5). Die beiden Treffer der Gastgeber erzielten Franz Wolf und Dominic Brünoth.

Auswärtsdreier mit Toreflut

101

Die C-Jugend feierte auswärts beim SSV Stötteritz ein Schützenfest und gewann am Ende mit 0:15 (0:9).

Die Begegnung an sich war jedoch “nur” ein besseres Trainingsspiel, denn die Gastgeber liefen mit lediglich acht Spielern auf. Somit hatte man jede Menge Platz und bis auf Schlussmann Robin Voigt hatten fast alle Feldspieler ihre Möglichkeiten auf Tore. Nach vielen guten Angriffen waren es schlussendlich 15 Tore auf unserem Konto, durch die Treffer von Lucas Pieper, Tom Just, Franz Wolf, Axel Brachmann, Philipp Burke, Ahrend Kullrich, Lukas Becker und je im Doppelpack Justin Hauschild, Dominic Brünoth, Marcel Asli und Daniel Ruppel. Heute konnte man also einmal ordentlich das Torverhältnis aufbessern.

C-Jugend im Pokalachtelfinale

101

Bei schönsten Herbstwetter fand am Tag der Deutschen Einheit unser erstes Pokalspiel (Zweite Pokalrunde) bei Roter Stern Leipzig statt. Nachdem wir den versteckten Platz gefunden hatten begann das Spiel unter zahlreicher Unterstützung unserer Fans (Danke).

Von Beginn an spielte unser Team heute nach vorn und drängte den Gegner in die Defensive. Es entwickelten sich sehenswerte Offensivaktionen und es schien nur eine Frage der Zeit wann wir in Führung gehen sollten. Aber wie so oft fiel mit dem ersten gegnerischeren Angriff das Gegentor – Deja vu.

C-Jugend mit Schützenfest

101

Die C-Jugend startet mit einem torreichen Freundschaftsspiel in die neue Saison. Zu Hause gewann man gegen den SV Lok Nordost mit 18:2 (8:0), da die Gäste nur mit zehn Mann anreisten, spielte man der Fairness halber selbst mit nur zehn Spielern. Die Treffer der Gastgeber erzielten Tom Just, Lucas Pieper, Axel Brachmann, Marcel Asli, Lukas Becker (2), Justin Hauschild (2), Dominic Brünoth (3), Franz Wolf (3) und Ahrend Kullrich (4), der u.a. einen lupenreinen Hattrick innerhalb von knapp acht Minuten erzielte!