Herren mit unnötiger Niederlage

Pünktlich 13:00 Uhr trafen sich (fast) alle Seehausener und Stötteritzer Mannen bei schönstem Fußballwetter auf dem Sportplatz. Lediglich fehlte wieder einmal der Schiedsrichter – wurde auch keiner angesetzt! Um einen Ersatzschiedsrichter zu organisieren und die Partie doch noch starten zu lassen, liefen kurzzeitig alle Leitungen in Seehausen heiß. Nach ein paar Minuten die frohe Botschaft: “Ein Schiri kommt”. Sportfreund Michel Witt erklärte sich bereit diese Partie zu leiten. Danke dafür und an ihm lag es nicht. Nun denn, konnten wir uns dem Spielerischen widmen…

Kurzes Abtasten in der Anfangsphase: Fehlanzeige! Die Seehausener Mannen begannen wie die Feuerwehr. Direkt vom Anstoß an der Steilpass in die Spitze, sodass in letzter Not der Gegner zur Ecke klären musste. Diese führte zur ersten Großchance. Ecke flog weit, sodass Andre Hackl sich auf der Gegenseite den Ball zurecht legte und eine feine Flanke an den Fünfmeterraum brachte, hier scheiterte leider Christian Spieß am Kopfball-“Versuch”. Leider war diese erste Chance ein Sinnbild für das ganze Spiel – Seehausen rannte an, kam oft vors Tor, bekam die Pille aber nicht über die Linie. Zwischenzeitlich konnte ein Konter und die darauffolgende 3-fach-Chance von unserem neuen Stammtorhüter Sven Tapper (viele Genesungswünsche an Steffen Gähler) gerade so dreimal entschärft werden. Dennoch kam es wie es kommen musste – Ecke Stötteritz, Ball rausgeköpft, Gegner auf die Füße, der legt quer, Schuss, Tor (unhaltbar). Mit diesem Tor fiel auch direkt der Halbzeitpfiff. “Wieder 0 zu 1 hinten”, aber “egal vor zwei Wochen hatte es auch noch geklappt” war der O-Ton zur Halbzeit.

So ging es mit frischen Spielermaterial wieder direkt in die zweite Hälfte. Mittlerweile an den Matschboden gewöhnt liefen auch einige gute Ballstafetten Richtung gegnerisches Tor. Es wurde definitiv ordentlich Fußball gespielt! Vielleicht sogar zu ordentlich, denn leider ging es weiter, wie es in der dritten Minute begann – sämtliche Großchancen wurden liegen gelassen. Oft scheiterte man am 1 gegen 1 mit dem Hüter oder verzögerte zu lange den Abschluss und verrannte sich dadurch in der Abwehr. Dies gipfelte dann in einen verschossenen Handelfmeter! Letzte Woche noch verwandelt, vergab diesmal unser Edeljoker “Abseits”-Andy (diesen Sonntag ohne Abseits). Das Tor war einfach zugemauert. Zum Ende hin schmiss Seehausen alles rein. Das Spielgeschehen fand ausschließlich in des Gegners Hälfte statt. Die gelegentlichen Konterversuche konnten immer spätestens an der 16er Grenze gestoppt werden. Es brachte Alles nichts. Bei gefühlten 63,4% Ballbesitz und 16 zu 3 Torchancen, wäre mindestens der eine Punkt hochverdient gewesen, aber so konnte Stötteritz seine glücklichen drei Punkte aus Seehausen mitnehmen.

Etwas gefrustet ging es dann in die Kabine, aber unser Fußballallrounder Enrico Wirth wusste mit einer Kiste Hopfenblütentee schnell wieder die Gemüter zu erhellen – Grund: “Zweiter Startelfeinsatz”. Summa summarum bleibt positiv mitzunehmen, dass die Mannschaft sich langsam aber sicher gefunden hat und solche “Gemetzel” wie zu Saisonbeginn (Ziel: keine Zweistelligen Gegentore) augenscheinlich der Vergangenheit angehören. Wenn jetzt noch unsere Abschlüsse irgendwann ins Tor fallen, steht der positiven Trendentwicklung nichts im Wege. Aber wie sagt man so schön? “Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.”

Spielbericht Ende, euer Thomas Müller

Startaufstellung
   
   
Trikotnummern
1 Sven Tapper 7 Christopher Ständer 17 Richard Hauswald
2 Christian Siegner 8 Andre Hackl 18 Andreas Durst
3 Denny Erbe 10 Matthias Peuckert 21 Enrico Wirth
4 Patrick Kulka 11 Danny Hramacek 22 Oliver Schmidt (MK)
5 Martin Schmidt 14 Christian Spieß  
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Stötteritz (45.)  
Einwechselung Minute Auswechselung
18 Andreas Durst (46.) 10 Matthias Peuckert
17 Richard Hauswald (54.) 11 Danny Hramacek
Karten
8 Andre Hackl (76.)