Erstes Turnier für U5

102

Gestern war es nach einem Jahr “Spielstunde” endlich so weit, es hieß es zum ersten Mal Stutzen, Hose und Trikots angezogen, denn die jüngsten Seehausener Kicker und Kickerinnen der U5-Bambinis traten zum Turnier bei den Parthe-Piraten in Mockau an. Gegen Plaußig, Althen und die Gastgeber Lok Nordost sollten erste Erfahrungen gesammelt werden. Natürlich war bei groß und klein die Aufregung riesig. Der eine traute sich gar nicht, ein anderer taute erst später auf.

Nach der Erwärmung mit einem Fangspiel durch den Trainer und ein paar Torschüssen startete man gegen Lok Nordost – 0:5 hieß es da und gleich im Anschluss mussten die Seehausener gegen Plaußig ran. Die spielten zwar nur zu fünft, waren aber auch zwei Jahre älter! Sie überrollten uns förmlich, so dass am Ende eine uninteressante 10:0 Niederlage zu Buche stand. Den Abschluss der Hinrunde absolvierten wir gegen Althen. Auch hier wehrte man sich tapfer, musste sich aber dennoch hoch mit 0:7 geschlagen geben.

Nun ging es wieder gegen Lok Nordost, wo sich unsere Michelle über zwei Tore freute, allerdings überwand sie Tamilo im eigenen Tor – Ok bei einem trage ich als Trainer Mitschuld, vergaß ich doch zu erwähnen, dass Bruno, der an der Mittellinie an den Ball kam, zum gegnerischen Tor laufen sollte, aber leider das eigene ansteuerte. Irgendwie kam Michelle an den Ball und vollstreckte. Am Ende hieß es auch hier 0:8. Die großen Plaußiger sorgen bei dem ein oder anderen Knirps wieder für Respekt, sogar soweit das einige gar nicht erst spielen wollten. Die restlichen Kicker taten ihr bestes und konnten sich zum Hinspiel steigern. Immerhin zwei Tore weniger fing man sich ein. Nach der Partie kamen leise Bedenken, ob es gut war dieses Turnier zu machen – meine Antwort: “Ja es war gut!”. Nur so lernt man und wir Eltern und Trainer haben viele lustige und unverhoffte Momente gesehen, z.B. erste Passspiele obwohl es nie geübt wurde. Unser kleinster Karl, der ungewollt seinen ersten Kopfball machte und diesen minutenlang mit dem Gegenspieler auswertete, dabei das weitere Spielgeschehen völlig außer Acht ließ. Oder auch zwei Torhüter, Michelle und Luca Tamilo, die mehr und mehr Bälle hielten usw.! Alle Kids rafften ihre letzte Kräfte zusammen und zeigten gegen Althen ein Topspiel! Alle rannten, kämpfen und hielten bis eine Minute vor Schluss ein 0:0! Leider kam dann ein Spieler frei zum Schuss und ließ Michelle keine Chance. Im Gegenzug konnte Bruno nur noch durch den Torhüter gestoppt werden. Selbst mit der Hand Gottes – Finn stand frei vor dem Tor, bekam den Ball und wollte ihn mit der Hand über die Linie schupsen – brachte kein Tor mehr ein. So musste man sich am Ende trotz allem Einsatz denkbar knapp geschlagen geben, aber wie schon erwähnt, Ergebnisse waren heute uninteressant, so dass man am Ende mit den Althenern sogar einen Siegestanz absolvierte.

Bei der Siegerehrung holte man sich verdientermaßen als vierter Sieger einen Pokal und für jeden eine klasse gestaltete Medaille ab und es waren bei jung und alt nur strahlende Gesichter zu sehen! Am Ende eines ersten, langen Turniers trat man die Heimreise an und ich denke alle Kinder, Omas, Opas, Mamas und Papas hat es einen riesigen Spaß gemacht! Zumindest ich als Trainer hatte ein fettes Grinsen beim Nachhauseweg auf den Lippen und freue mich riesig auf das Training mit meinen 4 und 5 Jährigen. Ein Dank geht auch an alle die solange bei mancher frischen Priese mitgefiebert haben. Natürlich auch an meine beiden Co-Trainer Lars und Nicco ein großes Dankeschön!

Es spielten: Michelle, Mia, Luca, Tamilo, Luis, Leon, Bruno, Luca, Max, Finn, Hugo und Karl

– Enrico Wirth

Bilder