Starker Punktgewinn für B-Jugend

101

An einem kalten Herbstsamstag fand das nächste Meisterschaftsspiel unserer B-Jugend auswärts beim Tabellenfünften SV Lipsia Eutritzsch statt. Auf Grund diverser Absagen und Verletzten reisten wir als Tabellenachter nur mit zwölf Spielern an. Der Platz präsentierte sich in einem liebevoll gepflegten Zustand und die Vorfreude auf ein gutes Spiel nahm zu. Wir wollten an die guten kämpferischen und taktischen Leistungen gegen Chemie und Wahren anknüpfen und wählten die Grundordnung aus dem Auswärtssieg bei Wahren, ein 4-2-3-1, wobei sich immer ein 6er bei gegnerischen Angriffen in die Vierer-Abwehrkette fallen lassen sollte.

Unser Team war heute ab der ersten Minute hellwach und konzentriert. Das Spiel fand zum großen Teil zwischen den Strafräumen statt und Strafraumaktionen waren Mangelware. Die ersten Chancen hatten dann aber unsere Jungs. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Philipp Burke auf Lukas Becker, versuchte Lukas den Ball zum besser positionierten Spieler weiterzuleiten anstatt selbst konsequent den Abschluss zu suchen. Die nächste Chance für uns hatte wieder Lukas, der nach einer Ecke den durch Freund und Feind gehenden Ball leider zu zentral aufs Tor brachte. Die dickste Chance der ersten Hälfte hatte unser heutiger Linksverteidiger Justin Hauschild, der sich wie immer nicht an seine Position gebunden fühlte und nach einem schönen Spielzug auf einmal über rechts (!!!) frei auf den gegnerischen Torwart zulief. Beim Abschluss fehlte dann leider die Kraft und die Konzentration so dass auch diese Chance ungenutzt blieb. Der Gegner hatte zwar optisch mehr vom Spiel und einige Eckbälle, Strafraumaktionen aber kaum. Dies lag an unserer guten Laufarbeit und der diesmal sehr guten Abwehrarbeit des gesamten Teams bei Eckbällen. In der Pause nahm man sich vor an die gute erste Halbzeit anzuknöpfen und uns für die gute Leistung mit einem Punkt zu belohnen.

Die zweite Spielhälfte zeigte dasselbe Bild, viele Aktionen im Mittelfeld und kaum klare Aktionen. Mitte der zweiten Halbzeit ließ dann bei einigen unserer Jungs die Kraft nach und wir nutzen unsere einzige Wechseloption, Benedikt Fronzek kam für Jonas Schurzmann ins rechte Mittelfeld. Es gab diverse Fernschüsse und Eckbälle des Gegners die nichts einbrachten und dazu einen Freistoß den Marcel Asli hielt. Auf unserer Seite war noch ein Freistoß von Dominic Brünoth der leider auch den Weg nicht ins Tor fand. So zitterte man am Spielfeldrand (aber nur auf Grund der Temperaturen) dem Spielende entgegen mit dem Eindruck das heute kein Tor mehr fällt. Leider war dem dann doch nicht so und nach einer unglücklichen Abwehraktion und eines Missverständnisses fiel der Führungstreffer für Lipsia. Zwar nicht wie aus heiterem Himmel und unverdient, aber unnötig wie ein Kropf. Bei dem Trainer machte sich nun die Sorge breit, dass die Jungs nun auch auf Grund der schwindenden Kräfte und des unglücklichen Spielverlaufs einbrechen könnten – weit gefehlt! Wie schon in den meisten Spielen dieser Saison kämpften unsere Jungs bis zum Schluss und versuchten noch den Ausgleich zu erzielen. Fünf Minuten vor Schluss kam dann auch der erste gefährliche Schuss auf das gegnerische Tor. Franz Wolf zog aus gut 20 Metern ab und der Hüter hätte keine Chance gehabt, aber leider schien heute so ein unglücklicher Tag zu sein, denn der Ball traf nur den rechten Pfosten. Weiterhin versuchten wir alles und boten dem Gegner nun auch mehr Räume, die dieser aber nicht nutzen konnte. Kurz vor Schluss, als alles schon auf eine unglückliche Niederlage hindeutete, fiel aber doch noch der verdiente und umjubelte Ausgleich. Nach einem langen Ball aus der Abwehr ins Mittelfeld kam der Ball wieder zu Franz Wolf, der ihn mitnahm und dann wieder aus ca. 20 Metern abzog. Dieser Schuss, der nicht unhaltbar schien, ging dann unter großem Jubel ins Netz zum 1:1 und unmittelbar danach war Schluss.

Nach einem Kampfspiel mit viel Einsatz und Kampfgeist holte man den verdienten Auswärtspunkt. Man soll zwar keine einzelnen Spieler herausheben, heute möchte ich dies aber trotzdem mal tun und mich ganz speziell bei folgenden Spielern für Ihren Einsatz und die gezeigte Leistung bedanken: Marcel Asli, Justin Hauschild, Sebastian Christ, Tom Just, Marc Süptitz, Dominic Brünoth, Lukas Becker, Franz Wolf, Philipp Burke, Jonas Schurzmann, Kai Parnow und Benedikt Fronzek.

-Mike Becker

Startaufstellung
   
Trikotnummern
2 Justin Hauschild 9 Dominic Brünoth (MK) 15 Tom Just
5 Marc Süptitz 10 Philipp Burke 16 Jonas Schurzmann
6 Kai Parnow 12 Franz Wolf 18 Lukas Becker
8 Benedikt Fronzek 13 Sebastian Christ 25 Marcel Asli
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Lipsia Eutritzsch (60.) 1:1 Franz Wolf (77.)
Einwechselung Minute Auswechselung
8 Benedikt Fronzek (52.) 16 Jonas Schurzmann
Bilder