Erster Heimsieg, erstes Spiel ohne Gegentor, zweiter Siege in Folge für B-Jugend

101

Im Heimspiel gegen Einheit Lindenthal gab es für die Seehausener B-Jugend nur ein Ziel – ohne wenn und aber drei Punkte für uns! Beim Training verletzte sich Sebastian Christ am Rücken und Arend Kullrich am Knie, so dass leider wieder nicht die Wunschelf zustande kam. So bot sich jedoch die Chance für Tom Just sich in der Viererkette für die nächsten Spiele zu empfelen. Franz Wolf kam nach Kurzausfall wieder auf links außen in die Mannschaft, der Rest blieb zum Miltitz-Spiel unverändert.

Franz Wolf dann auch direkt mit dem ersten Treffer nach knapp sieben Minuten. Ein Zuspiel aus der Abwehr landet bei Franz, dieser mit starkem Zug zur Mitte und einem strammen Schuss aus gut 20 Metern ins Tor – die frühe Fährung für Seehausen, aber damit noch nicht genug. Nur zwei Minuten später dachte sich Philipp Burke, was der Franz kann schaffe ich auch! Von fast gleicher Stelle zieht auch er ab und auch hier hatte der Hüter das Nachsehen – 2:0 für die Hausherren. Nach weiteren ungenutzten eigenen Angriffen tauchten dann auch die Lindenthaler mal am Strafraum auf. Noch waren es keine zwingenden oder wirklich gefährlichen Angriffe, doch es brachte auf jeden Fall Unruhe in unser Spiel. Unnötige Ecken, zu langsames Rausrücken und Fehlpässe waren einige Gründe für diesen Umstand. Zum Glück fing man sich aber wieder und spielte wieder selbst nach vorn. Nach einer Ecke kurz vor der Pause erhöhten wir auf 3:0. Erneuter Torschütze war Franz Wolf, der am Fünfer an den Ball kam und keine Mühe hatte die Pille ins Tor zu schieben.

Nach der Pause dauerte es bis zur 58. Minute bevor Trainer, Spieler und die wieder zahlreich anwesenden Eltern, Opas und Fans erneut jubeln durften. Mein leises in den Bart murmeln, endlich mal wieder ein Tor zu schießen, erhöhrte Dominic Brünoth. Zentral versuchte er es ebenfalls mit einem Fernschuss und ließ auch hier den Gästetorwart keine Chance. Nach einem ordentlichen 4-Tore-Vorsprung war dann die Zeit für Wechsel gekommen. Benedikt Fronzek kam für Jonas Schurmann, Lucas Pieper für Marc Süptitz, Axel Brachmann für Kai Parnow und zu guter letzt Luc Kaiser für Justin Hauschild. In den letzten Minuten hatte Axel noch eine gute Chance. Leider übersah man auch zweimal Benedikt Fronzek freistehend am Strafraum, so dass er sich nicht in die Torschützenliste eintragen konnte. Beim 4:0 endete schließlich eine fast nie gefährtende Partie gegen unseren Lieblingsgegner aus Lindenthal, den man inzwischen in fünf Großfeldspielen schlagen konnte.

Als Fazit muss man aber sagen, dass man trotz schöner Tore es erneut versäumte das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen. Auch die zwischenzeitliche Unruhe gegen einen schwächeren Gegner macht einen im Hinblick auf das nächste Spiel ein bisschen Sorgen. Da geht es erneut zur LVB, wo es im Pokal eine 8:0 Niederlage erlebte!

– Enrico Wirth

Startaufstellung
   
Trikotnummern
1 Robin Voigt 7 Axel Brachmann 12 Franz Wolf
2 Justin Hauschild 8 Benedikt Fronzek 14 Luc Kaiser
3 Cassandra Lange 9 Dominic Brünoth (MK) 15 Tom Just
4 Lucas Pieper 10 Philipp Burke 17 Dominik Claus
5 Marc Süptitz 11 Jonas Schurzmann 25 Marcel Asli
6 Kai Parnow    
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Franz Wolf (7.) 3:0 Franz Wolf (38.)
2:0 Philipp Burke (9.) 4:0 Dominic Brünoth (58.)
Einwechselung Minute Auswechselung
8 Benedikt Fronzek (57.) 11 Jonas Schurzmann
4 Lucas Pieper (63.) 5 Marc Süptitz
7 Axel Brachmann (73.) 6 Kai Parnow
14 Luc Kaiser (74.) 2 Justin Hauschild
Bilder