B-Jugend weiterhin ungeschlagen

101

Die Seehausener B-Jugend war heute bei der SG Lausen zu Gast. Vor dem Spiel war man gespannt, ob man heute gegen acht oder elf Lausener antrat. Zum Anpfiff waren es dann doch tatsächlich elf!

Gleich von Beginn an ging es nur in eine Richtung. Mit schnellem Spiel in die Spitze kam man in den ersten Spielminuten zu mehreren guten Chancen. In der fünften Minute schickte Franz Wolf Arend Kullrich, der die Ruhe behielt und den Torreigen eröffnete. Im Sekundentakt ging es weiter mit den Torschüssen, doch weitere vier Minuten dauert es bis zum 0:2 durch Dominic Brünoth. Die Tore drei und vier gehören Franz Wolf. Dem 0:5 ging ein Foulspiel im Strafraum voraus. Zum fälligen Elfermeter trat Lucas Pieper an, um nach vielen Jahren bei der SG nun endlich sein erstes Pflichtspieltor zu erzielen. Diese Chance ließ er sich auch nicht nehmen! Nach weiteren sechs Minuten Torflaute, waren es dann wieder Arend Kullrich zum 0:6 und Dominic Brünoth mit dem siebten Treffer der Gäste. Nach einen Foulspiel in der 32. Minute musste der Kapitän dann von Bord, für ihn kam Marc Süptitz ins Team. Das 0:8 und gleichzeitig schönste Tor des Spiels erzielte Lukas Becker mit einem noch nie gesehenen (weder Training, noch Turnier oder Punktspiel) Schlenzer mit der Innenseite nach Herreingabe in den Winkel!!! Nach diesem Kracher war die Pause für die Gastgeber dann bitter nötig. Der Pechvogel des Spiels war bis dato Stürmer Axel Brachmann, der fünf oder sechs der besten Anspiele nicht verwerten konnte. Zudem stand er viel zu oft in Abseitsposition und konnte deshalb oft überhaupt gar nicht erst ins Spiel gebracht werden.

Zur zweiten Hälfte kamen dann Luc Kaiser und Benedikt Fronzek in die Partie. In der 46. Minute ein schöner Pass von Justin Hauschild auf Arend Kullrich, der damit bereits sein drittes Tor der Begegnung erzielte. Das 0:10 wollten dann die Lausener selber machen, denn ein Abwehrspieler beförderte ein Zuspiel von der Grundlinie ins eigene Netz, dieses Geschenk nahmen wir natürlich gerne an. Leider folgte nun aber nur noch der elfte Treffer abermals von Arend Kullrich, denn in der Schlußphase ließ man noch dutzende Chancen ungenutzt. Bis auf Torwart Marcel Asli, der nur einen Schuss in der 78. Minute abwehren musste und Abwehrspieler Sebastian Christ, hatten ausnahmslos alle Spieler die Möglichkeit auf wenigstens ein oder zwei Treffer.

Am Ende hätten es gut und gerne auch 20 oder gar 30 Tore sein können, wenn nicht müssen. Ab nächste Woche kommen mit Schleußig und Wahren dann aber andere Kaliber als heute! Also Jungs nicht abheben und im Training Gas geben!

– Enrico Wirth

Startaufstellung
Trikotnummern
2 Justin Hauschild 8 Benedikt Fronzek 16 Arend Kullrich
4 Lucas Pieper 9 Dominic Brünoth (MK) 17 Dominik Claus
5 Marc Süptitz 12 Franz Wolf 18 Lukas Becker
6 Kai Parnow 13 Sebastian Christ 25 Marcel Asli
7 Axel Brachmann 14 Luc Kaiser  
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Arend Kullrich (5.) 0:7 Dominic Brünoth (23.)
0:2 Dominic Brünoth (9.) 0:8 Lukas Becker (40.)
0:3 Franz Wolf (10.) 0:9 Arend Kullrich (46.)
0:4 Franz Wolf (12.) 0:10 Lausen (Eigentor) (50.)
0:5 Lucas Pieper (per Strafstoß) (14.) 0:11 Arend Kullrich (79.)
0:6 Arend Kullrich (20.)  
Einwechselung Minute Auswechselung
5 Marc Süptitz (32.) 4 Lucas Pieper
8 Benedikt Fronzek (40.) 6 Kai Parnow
14 Luc Kaiser (40.) 7 Axel Brachmann