C-Jugend ärgert Spitzenreiter

Wir mussten heute beim Spitzenreiter aus Markkleeberg ran. Leider waren wir wieder grade einmal elf Mann und da der Gastgeber gegen Olympia 10:0 gewonnen hatte, befürchteten wir das es uns ähnlich ergehen würde! Doch allen Unkenrufe zum Trotz zeigte unser Chaotenhaufen ein super Spiel!!!

Wir gingen durch Axel Brachmann eiskalt mit 0:2 in Führung!!! Danach mussten wir das ganze Spiel aber nicht nur gegen elf Feldspieler und fünf Wechsler, sondern auch gegen den Schiedsrichter bestreiten. Mit vielen zumindest einmal “komischen” Entscheidungen zu Gunsten der Hausherren gerieten wir mehr und mehr ins Hintertreffen. Vor der Pause kam Markkleeberg schließlich mit einem Abseitstor auch zum Anschlusstreffer. Später wurde Schlussmann Robin Voigt zweimal hart niedergestreckt, doch statt Gelb für den Gegner gab es noch Freistöße gegen uns!

In der Unterbrechung mussten wir uns nun sammeln und Spieler beruhigen, die sich zurecht ungerecht behandelt fühlten. Leider schafften die Gastgeber nach dem Wiederanpfiff dann schnell den Ausgleich. Für uns war es nun richtig schwer, denn Luft und Kraft ließen natürlich nach. Trotzdem kämpften alle super weiter und taten alles um das Unentschieden zu halten, doch leider schlug der Ball ein drittes Mal im Seehausener Gehäuse ein. Die letzten Versuche auf den neuerlichen Ausgleich der Gäste blieben bis auf einen Weitschuss von Franz Wolf jedoch weitestgehend unerwähnenswert. Somit mussten wir uns am Ende nach viel Kampfgeist knapp mit 3:2 geschlagen geben, konnten aber trotzdem nicht unzufrieden die Heimreise antreten.

Danke Jungs für ein konzentriertes Auftreten heute. Dienstag habt ihr euch ein Trainingsturnier verdient!

– Enrico Wirth

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Robin Voigt 9 Dominic Brünoth (MK) 16 Ahrend Kullrich
3 Cassandra Lange 10 Philipp Burke 18 Lukas Becker
7 Axel Brachmann 12 Franz Wolf 19 Marcel Asli
8 Daniel Ruppel 15 Marc Süptitz  
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Axel Brachmann (6.) 2:2 Markkleeberg (37.)
0:2 Axel Brachmann (13.) 3:2 Markkleeberg (50.)
1:2 Markkleeberg (30.)