C-Jugend siegt mit Kampfeswillen

Am Sonntagvormittag stand unser Auswärtsspiel bei der SG Olympia Leipzig II auf dem Programm. Nach dem turbulenten Hinspiel mit hitzigen Schlussminuten nahmen wir uns heute vor die ganze Sache konzentriert und ruhig anzugehen. Zur Verfügung standen uns 12 einsatzfähige “Teenager”. Als Taktik hatten wir uns vorgenommen aus einer sicheren Defensive zu kommen und dann unsere Angriffe konzentriert zu Ende zu spielen. Im Tor bekam heute Marcel Asli seine Chance und wie gewohnt gingen wir das Spiel mit einer 4er Abwehrreihe an. Vor dieser spielten wir mit einer Doppel-Sechs und einem 3er Mittelfeld. Im Sturm sollte es heute Arend Kullrich richten.

Das Spiel begann recht munter und es ging hin und her mit einigen Abschlüssen auf beiden Seiten. In der 17. Minute pfiff der sehr gute Schiedsrichter Strafstoß für unser Team. Bei einem Schuss von Franz von der Strafraumgrenze wehrte ein gegnerischer Abwehrspieler diesen mit der Hand ab. Den fälligen Elfer verwandelte Franz Wolf gewohnt sicher. So führte man in einem ausgeglichenen Spiel mit etwas Glück 0:1. Mit diesem erfreulichen Zwischenstand ging es denn auch nicht unverdient in die Pause. Alle Seehausener kämpften aufopferungsvoll, unterstützen sich gegenseitig und knüpften nahtlos an die guten ersten 30 Minuten des letzten Auswärtsspiel in Schleußig an.

Nach der Unterbrechung erhöhten die Hausherren den Druck und schnürten uns in unserer Hälfte phasenweise ein. Es gab reichlich Chancen für den Gegner doch ein super aufgelegter Marcel Asli mit einigen guten Paraden und das Unvermögen der gegnerischen Stürmer bewahrten zunächst unsere Führung. In der 45. Minute war es dann aber leider doch soweit. Nach einem Freistoß von der rechten Seiten kam kein Seehausener Spieler an den Ball und so konnte Olympia aus fünf Metern den Ausgleich köpfen. Sicherlich nicht unverdient, aber dennoch ärgerlich. Nun bekamen die Gastgeber noch mehr Oberwasser und Seehausen ging nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe. So kam es dann, das nur sechs Minuten nachdem Ausgleich Olympia in Führung gehen konnte. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld und einem Pass in unsere Schnittstelle stand dann ein Gegenspieler völlig frei vor Marcel Asli und schob den Ball vorbei in die linke Ecke. Zwei weitere Minuten danach ging es für uns wieder zu schnell und erneut lief ein gegnerischer Spieler allein auf Marcel zu, der uns aber mit beherztem Herauslaufen und einer weltklasse Parade vor dem K.O. bewahrte. Die Kraft ließ nun auch etwas nach, Philipp Burke war angeschlagen und es stand zu befürchten, dass es heute nicht für ein Erfolgserlebnis reichen könnte. Aber – weit gefehlt! Die Gäste schüttelten sich kurz und begannen nun wieder selbst verstärkt nach vorn zu spielen. Das gelang heute wirklich zum großen Teil sehr ansehnlich mit guten Spielzügen an denen alle Spieler/in beteiligt waren. Nach einer perfekt geschlagenen Ecke von Franz Wolf köpfte unser Kapitän Dominic Brünoth diese wuchtig in die Maschen. Nun war es ein Spiel mit offenen Visier, beide Teams wollten den Sieg. Olympia hatte einige gute Chancen, aber auch Seehausen hielt mit allem dagegen. In der 64. Minute war es dann soweit, mit der besten Aktion im Spiel fiel der Siegtreffer. Im Mittelfeld erkämpfte man sich den Ball, Cassandra Lange spielte zwei Gegner aus und passte dann präzise in den Lauf von Franz Wolf. Der lief auf der linken Seite bis fast zur Grundlinie und bedient mit einer Super-Flanke den mittlerweile eingewechselten und mitgelaufenen Axel Brachmann. Der wiederum verwertete die Flanke souverän und ließ dem gegnerischen Keeper keine Chance. In den letzten Minuten einschließlich der drei Minuten Nachspielzeit gab es nun ein verzweifeltes Anrennen der Gastgeber, aber die Gäste hatte heute den Willen dieses Ding zu reißen.

So stand am Ende der Sieg zu Buche, der durchaus etwas glücklich, aber auf jeden Fall ob der Klasse kämpferischen Leistung nicht unverdient war! Man / Woman of the Match war heute das gesamte Team der Seehausener C-Jugend!

– Mike Becker

Startaufstellung
   
Trikotnummern
3 Cassandra Lange 9 Dominic Brünoth (MK) 15 Marc Süptitz
4 Lucas Pieper 10 Philipp Burke 16 Ahrend Kullrich
5 Tom Just 11 Jonas Schurzmann 18 Lukas Becker
7 Axel Brachmann 12 Franz Wolf 25 Marcel Asli
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Franz Wolf (per Strafstoß) (17.) 2:2 Dominic Brünoth (54.)
1:1 Olympia II (45.) 2:3 Axel Brachmann (64.)
2:1 Olympia II (51.)  
Karten
9 Dominic Brünoth (45.)
Einwechselung Minute Auswechselung
7 Axel Brachmann (47.) 15 Marc Süptitz
15 Marc Süptitz (69.) 11 Jonas Schurzmann