C-Jugend mit unnötiger Niederlage

Für die C-Jugend ging die Reise am Samstag zum Knautkleeberger SC 1864, gegen die man im Hinspiel nach 3:1 Führung am Ende noch mit 3:4 unterlag. Heute mussten wir Trainer auf Marcel Asli und Ahrend Kullrich verzichten, hatten aber trotzdem noch zwei Wechsler parat. Zum letzten Spiel änderte sich die Aufstellung nur auf wenigen Positionen. Franz Wolf ersetzte links Ahrend, Philipp Burke spielte zentral und Marc Süptitz als zweiter Stürmer für Marcel Asli.

Die ersten Minuten nahmen die Gastgeber das Zepter gleich an sich und hätten nach fünf Minuten bereits führen können. In der siebten Minute schickte man den Ball lang auf die Reise, der Abwehrspieler unterläuft den Ball, Axel Brachmann machte sich auf dem Weg zum Tor und erzielte eiskalt mit dem ersten Schuss die Führung für unsere rot spielenden Seehausener. Schön – sicherlich etwas Glücklich aber sch…egal. Jetzt war man auch etwas besser im Spiel und könnte mehr nach vorn ausrichten. Nach Doppelpass zwischen Franz Wolf und Philipp Burke, flanke Franz vor das Tor, doch dort konnte niemand die Flanke verwerten. Im Wechsel kamen nun beide Teams zu ihren Chance, doch bei uns stand noch die Abwehr oder Robin Voigt zeigte gute Paraden raus. Auf der anderen Seite versuchten es Franz und Philipp zu oft mit 20-, 25-Meter Weitschüssen, statt noch paar Schritte zu gehen. In der 19. Minute pennten wir am Strafraum. Justin Hauschild klärt per Kopfball ins Seitenaus, geht jedoch zu spät auf das Feld zurück. Im Rücken lässt Dominic Brünoth seinen Gegenspieler stehen, bei dem schließlich der schnelle Einwurf landet und der Robin Voigt im Tor keine Chance lässt – 1:1. Schade, dass man diesen einen, kleinen Moment unachtsam war. Bis zur Pause hatten beide Seiten noch Möglichkeiten, doch mit dem Unentschieden ging es in die Unterbrechung.

Wir wechselten, für Marc Süptitz kam Tom Just, der für Justin Hauschild die zentrale Abwehrposition übernahm und Justin nun als zweiter Stürmer aufrückte. Leider fing der bisher die Partie gut leitende Schiedsrichter an einseitig zu pfeifen, leichtes Schieben wurde gegen uns gewertet, auf der anderen Seite jedoch weiter laufen gelassen. Lucas Becker, der vor dem Gegner den Ball wegspitzelt, bekommt einen Freistoß gegen sich. Diesen nutzte der KSC wie im Hinspiel aus und traf im der 50. Minute zur 2:1 Führung. Dabei wirkte Robin Voigt etwas unglücklich – einen Schritt in die Mitte gemacht, schlug der Ball schließlich in seiner Torwartecke ein. Sehr schade, hielt er bis dahin richtig stark. In den nächsten Minuten hatte Franz Wolf das 2:2 auf Kopf und Fuß. Nach Flankenball von Philipp Burke kann der gegnerischer Hüter den Ball gerade noch halten und muss wenig später tatenlos zusehen, wie ein Schuss im Strafraum nur ganz knapp am Außenpfosten vorbei kullert. Nach langem Pass ging Tom Just im Strafraum ins 1-gegen-1 und drängte den Gegner fair nach außen. Doch plötzlich ertönte ein Pfiff und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Für die Gastgeber ein Geschenk, dass sie sich wie beim Freistoß nicht nehmen ließen und Robin Voigt im Gehäuse keine Chance gaben. 3:1 und nur noch neun oder zehn Minuten zu spielen. Alle versuchten noch einmal alles, um das Ergebnis doch noch zu ändern, doch so richtige gefährliche Chancen gab es leider nicht mehr zu sehen und so mussten wir ohne Punkte die Heimreise antreten.

Schade, denn Alle zeigten eine engagierte Leistung und einen Punkt zu holen wäre auf jeden Fall möglich gewesen. Trotzdem können sich alle noch im Zusammenspiel steigern, denn das war gerade im Mittelfeld etwas zu wenig. Aber Abhaken und auf die nächste Partie hinarbeiten!!! Weiter geht es dann nach Schleußig, wo man sensationell ein 0:5 aufholen konnte!

– Enrico Wirth

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Robin Voigt 7 Axel Brachmann 11 Jonas Schurzmann
2 Justin Hauschild 8 Daniel Ruppel 12 Franz Wolf
3 Cassandra Lange 9 Dominic Brünoth (MK) 15 Marc Süptitz
4 Lucas Pieper 10 Philipp Burke 18 Lukas Becker
5 Tom Just    
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Axel Brachmann (7.) 2:1 KSC 1884 (50.)
1:1 KSC 1884 (19.) 3:1 KSC 1884 (per Strafstoß) (60.)
Einwechselung Minute Auswechselung
5 Tom Just (35.) 15 Marc Süptitz
8 Daniel Ruppel (67.) 7 Axel Brachmann