Dreimal geführt und trotzdem verloren…

101

Die Herren verpassen zu Hause die dicke Möglichkeit sich in der Tabelle weiter nach oben zu schrauben und verlieren gegen den BC Eintracht Leipzig am Ende völlig unnötig mit 3:4 (3:2).

Die Partien gegen BC entwickeln sich immer zur Wundertüte und Vorhersagen lassen sich kaum treffen, heute war es da mal wieder ähnlich und die Begegnung nahm über die 90 Minuten auch den ein oder anderen Wandel. Nach recht gutem Beginn gelang Tony Schmidt in der 16. Minute der Führungstreffer für die Gastgeber. Lange freuen konnte sich man aber nicht, denn nach einem fatalen Abwehrfehler musste man keine zwei Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Die gute Stimmung kehrte seitens der Hausherren aber recht schnell zurück, als man in der 24. Minute durch Oliver Schmidt und einem abgefälschten Torschuss abermals in Front gehen konnte. Nicht einmal 120 Sekunden später gelang es Peter Dummer auf 3:1 zu erhöhen und Seehausen schien auf dem richtigen Weg zu sein. Das Spiel blieb bissig und die Gäste gaben sich natürlich nicht so einfach geschlagen, trotzdem hatten die Gastgeber im weiteren Spielverlauf die besseren Chancen und hätten gut und gerne noch einen weiteren Treffer nachlegen können. Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm das Übel dann aber seinen Lauf. In der 39. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer und der Vorsprung schmolz auf ein Tor dahin. Nach einer Ecke und einem klaren Foul im Strafraum verletzte sich dann Angreifer Oliver Schmidt an der Schulter, den eigentlich fälligen und glasklaren Strafstoß gab es natürlich nicht. Kurz vor der Unterbrechung musste dann auch noch Enrico Keetman sehr unglücklich mit Gelb-Rot vom Platz. Für den zweiten Durchgang musste man also nicht nur auf zwei wichtige Spieler verzichten, sondern auch noch in Unterzahl antreten.

Nach dem Wiederanpfiff war das Spiel dann zunächst auch einmal völlig auf den Kopf gestellt. BC witterte nun natürlich seine Chance und Seehausen musste sich erst wieder finden. So langsam schien wieder etwas Ruhe ins Spiel zu kommen, bevor man dann mit einem Doppelschlag des Gegners zu Boden ging. In den Minuten 70 und 74 drehten die Gäste mit zwei Treffern das Spiel und die Hausherren liefen nach komfortabler Führung plötzlich einem Rückstand hinterher. Nun brannte natürlich die Luft und das Geschehen wurde erneut hitziger. Gute 15 Minuten waren immerhin noch zu spielen und man gab sich trotz Unterzahl nicht auf. In der Schlussphase hatte man noch einmal ein paar verdammt gute Gelegenheiten hier wenigstens noch einen Zähler zu retten, doch am Ende reichte es nicht und man gab ein eigentlich schon sicher geglaubtes Spiel dann doch noch aus der Hand.

Alles in allem natürlich eine unnötige und vor allem dumme Niederlage. Im ersten Durchgang bestimmte man weitestgehend das Geschehen und hätte trotz der Gegentreffer zur Pause noch deutlich höher führen können. Für die zweite Halbzeit hatte man sich dann äußerst unglücklich selbst dezimiert, hatte trotz allem aber ausreichend Möglichkeiten im Spiel die Führung zu behalten. Am Ende muss man sich wohl eingestehen, dass man die Schuld an der Niederlage bei sich selbst suchen muss…

Startaufstellung
Trikotnummern
2 Oliver Schmidt 7 Sven Schlossus 14 Eric Tsouladse
3 Denny Erbe (MK) 8 Peter Dummer 15 Patrick Kulka
4 Daniel Hesse 9 Patrick Bönisch 17 Enrico Keetman
5 Marcel Dietzschold 11 Tony Schmidt 18 Michael Förster
6 Alexander Frank 12 Peter Werner 20 Thomas Häußer
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Tony Schmidt (16.) 3:2 BC Eintracht (39.)
1:1 BC Eintracht (18.) 3:3 BC Eintracht (70.)
2:1 Oliver Schmidt (24.) 3:4 BC Eintracht (74.)
3:1 Peter Dummer (26.)  
Karten
17 Enrico Keetman (11.)
17 Enrico Keetman (45.)
Einwechselung Minute Auswechselung
15 Patrick Kulka (46.) 2 Oliver Schmidt
18 Michael Förster (74.) 11 Tony Schmidt
Bilder