Punktgewinn gegen Aufstiegsaspiranten

101

Die Herren holen zu Hause gegen den Tabellenzwoten aus Großdeuben nach dem 1:1 (0:1) zu Hause einen Zähler und machen dabei nicht die schlechteste Figur.

Nach dem starken Spiel gegen Wachau wollte man heute noch einmal nachlegen und einen weiteren Sieg in Richtung Klassenerhalt einfahren. Die Gastgeber gingen entsprechend motiviert in die Partie und gaben direkt Gas. Hinten stand man aber noch nicht wirklich bombenfest und fing sich nach guten drei Minuten mit einem langen Pass durch die Abwehrreihen direkt die Bude ein. Der gegnerische Angreifer ließ zu guter Letzt auch noch den frischgebackenen Papa Steffen Gähler im Seehausener Gehäuse aussteigen und netzte zum 0:1. Die eigenen Mannen nun sichtlich geschockt und man benötigte ein paar Minuten, um wieder richtig ins Geschehen zu finden. Nach einer guten Viertelstunde war man aber wieder da und von den Gästen ging nun wenig Torgefahr aus. Leider war das aber bei den Hausherren nicht anders, man war zwar sehr bemüht und erarbeitete sich viele gute Gelegenheiten, doch zahlreiche Stockfehler verhinderten einen möglichen Ausgleich. Zur Pause lag man immer noch knapp zurück, aber verloren war hier noch nichts, immer mit der zweiten Halbzeit der Wachau-Partie im Hinterkopf…

Dennoch musste nun natürlich bald ein eigener Treffer her, wollte man am Ende den eigenen Chancen nicht wieder hinterhertrauern müssen. Seehausen legte nun also noch einmal eine Schippe drauf und überzeugte durch Geschlossenheit. Die Angriffe wurden drückender und die Schüsse gingen nun deutlich häufiger in Richtung des gegnerischen Tores. Den Spielverlauf hatte man längst an sich gerissen und die Gäste konnten phasenweise nur reagieren, doch die Zeit strich dahin und noch immer lag man zurück. Die Erlösung kam erst in der 81. Spielminute, als Abwehrrecke Marcel Dietzschold die Pille im gegnerischen Netz unterbringen konnte und Seehausen endlich hochverdient ausgleichen konnte. Großdeuben wurde nun natürlich noch einmal wach, wollte man mit einem Sieg heute doch den eigenen Aufstieg endgültig klarmachen. Die letzten zehn Minuten der Partie wurden dann entsprechend noch einmal recht intensiv, doch nach 90. Minuten stand auf beiden Seiten immer noch die 1 und man teilte sich die Punkte.

In der Summe ein durchaus gerechtes Ergebnis. Seehausen über weite Strecken sehr engagiert und mit viel Einsatz, der am Ende auch zurecht belohnt wurde. Doch noch immer hat man den Klassenerhalt noch nicht in der Tasche. Mit einem Sieg oder zumindest keiner Niederlage gegen die direkten Tabellennachbarn vom LSC 1901 II macht man wieder einen riesigen Schritt in die richtige Richtung.

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Steffen Gähler (MK) 6 Alexander Frank 12 Tino Müller
2 Oliver Schmidt 7 Sven Schlossus 14 Marcel Wagner
3 Denny Erbe 8 Peter Dummer 15 Patrick Bönisch
4 Daniel Hesse 9 Marcus Becke 17 Enrico Keetman
5 Marcel Dietzschold 10 Marcus Finke  
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Großdeuben (3.) 1:1 Marcel Dietzschold (81.)
Karten
3 Denny Erbe (29.)
Einwechselung Minute Auswechselung
6 Alexander Frank (63.) 15 Patrick Bönisch
9 Marcus Becke (69.) 14 Marcel Wagner
8 Peter Dummer (75.) 7 Sven Schlossus
Bilder