Eiche gefällt – Punkte gesichert!

101

Die Herren zeigen zu Hause Charakter und gewinnen gegen Eiche Wachau nach 0:2 Rückstand zur Pause am Ende noch mit 4:2 in einem verdammt guten Spiel.

Seehausen steht im Tabellenkeller und mit dem Rücken zur Wand. Über die Saison hinweg hat man zahlreiche gute Partien abgeliefert, stand am Ende aber nach knappen Niederlagen meist mit leeren Händen da, das musste sich endlich ändern… Heute kam die Eiche aus Wachau nach Seehausen und der Schiedsrichter entschied trotz Dauerregen die Partie anzupfeifen, am Ende eine sehr gute Entscheidung, obwohl er wohl eher den Gästen einen Gefallen tun wollte.

Die Hausherren waren bis in die Haarspitzen motiviert und ließen dies in der Partie auch direkt verlauten. Trotz engagiertem Spiel war man aber offenbar nicht direkt voll auf der Höhe und ließ nach einem groben Schnitzer in der Abwehr nach kaum fünf gespielten Minuten den Führungstreffer für die Gäste zu. Die Stimmung passte sich nun dem Wetter an, doch Seehausen ließ sich nicht beeindrucken und spielte weiter energisch nach vorn. Die Gäste sichtlich beeindruckt fanden nicht so recht ins Geschehen und die Hausherren bestimmten das Spiel. Die Begegnung wurde recht hitzig und der Schiedsrichter musste mehrfach die “letzte Verwarnung” an einzelne Spieler aussprechen. Die Chancen für Seehausen waren da und der Ausgleich war längst überfällig, als man auf der Gegenseite erneut schlief und sich das 0:2 einfing. Eine ziemlich bittere Pille nach gut 30 gespielten Minuten, da der aktuelle Zwischenstand das Geschehen auf dem Platz nicht wirklich richtig abbildete. Trotz der abkühlenden Umstände von oben wurde die Partie immer heißer und die Gastgeber gaben trotz Rückstand weiter unbeirrt Gas. Noch vor der Pause hatte man einige gute Gelegenheiten zum Anschluss, musste sich aber mit dem 0:2 nach 45 Minuten begnügen.

Seehausen bisher das bessere Team auf dem Feld, doch der Gegner führte, das musste sich jetzt schnell ändern und wenigstens der Anschluss musste rasch her. Mit der Prämisse ging es in den zweiten Durchgang und man merkte, dass die Gastgeber endlich einmal alles wollten! Nach bereits zahlreichen vergeigten Chancen in der ersten Spielhälfte war es nach gefühlten 100 Spielen endlich einmal wieder Patrick Bönisch der die Pille nach Ecke von Marcus Becke über die Linie befördern konnte und in der 52. Minute das 1:2 für Seehausen besorgte. Mit dem Treffer ging noch einmal ein ordentlicher Ruck durch die Mannschaft und spätestens jetzt merkten die Gäste, dass die Partie hier noch nicht entschieden war. Das Geschehen wurde wieder bissiger und einige Spieler bekamen die “allerletzte Verwanung” vom Schiedsrichter zu hören. Diese wohltuenden Worten halfen und Markus Becke erzielte mit einem Hammer in der 75. Minute den hochverdienten Ausgleich für Seehausen. An der Wachauer Seitenlinie sah man nun die Felle so langsam davonschwimmern… zu Recht! Nun folgte die große Stunde von Christian Spieß, der eigentlich kurz nach Wiederanpfiff ausgewechselt werden solle, zum Glück kam aus dem Zentralbüro über das rote Telefon der erlösende Anruf, Spieß kann noch bleiben, was ein Glück! In der 79. Minute folgte das 3:2 durch Christian Spieß und die Gastgeber hatten die Partie endlich gedreht! Natürlich wurde es jetzt wieder hektisch und der Schiedsrichter musste nun die aber wirklich “allerallerletzten Verwarnungen” aussprechen, teils an Spieler, die diese heute schon drei- oder viermal gehört hatten, aber was macht man nicht alles, wenn man die Leute persönlich kennt. Ungeachtet dessen erhöhte abermals Christian Spieß knapp sechs Minuten später auf 4:2 und die Messen waren endgültig gelesen. HEIMSIEG!!!

So ein Spiel wünscht man sich jede Woche! Die Mannschaft hat heute endlich einmal über 90 Minuten gekämpft und wurde am Ende mehr als zurecht dafür belohnt. Dieser Dreier war ein verdammt wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt, doch auf der faulen Haut ausruhen kann man sich jetzt leider noch nicht. Ein paar Zähler müssen schon noch her, um sicher die Klasse zu halten, wenn man allerdings so weiterspielt sollte das kein großes Problem mehr darstellen. Weiter so Jungs!

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Steffen Gähler (MK) 6 Alexander Frank 13 Christian Spieß
2 Oliver Schmidt 7 Sven Schlossus 14 Marcel Wagner
3 Denny Erbe 8 Peter Dummer 15 Patrick Bönisch
4 Daniel Hesse 9 Marcus Becke 17 Enrico Keetman
5 Marcel Dietzschold 12 Tino Müller  
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Wachau (6.) 2:2 Marcus Becke (75.)
0:2 Wachau (28.) 3:2 Christian Spieß (79.)
1:2 Patrick Bönisch (52.) 4:2 Christian Spieß (85.)
Karten
6 Alexander Frank (74.)
Einwechselung Minute Auswechselung
6 Alexander Frank (61.) 5 Marcel Dietzschold
14 Marcel Wagner (86.) 13 Christian Spieß
8 Peter Dummer (89.) 15 Patrick Bönisch
Bilder