Herren raus aus dem Pokal

Für die Herren war in der zweiten Pokalrunde Schluss, doch gegen Eintracht Schkeuditz zog man sich zu Hause nach 0:3 (0:2) sehr beachtlich aus der Affaire.

Bereits am Sonntag hatten wir im Pokal die erste Mannschaft von Eintracht Schkeuditz zu Gast, vom Papier her ja schon fast ein Spiel auf “Augenhöhe”, sind die Gäste doch drei Klassen höher in der Stadtliga angesiedelt. Für die Heimmannschaft bedeutete dies demnach, befreit und unbeschwert aufspielen zu können, denn alles Andere als eine deutliche Niederlage wäre eine Überraschung gewesen. Mit 45-minütiger Verspätung und nach unzähligen Telefonaten auf der Suche nach einem Schiedsrichter, weil der angesetzte Herr ein Erscheinen nicht für Nötig erachtete, begann das Spiel unter Leitung eines kurzfristig reaktivierten Zuschauers. Vielen Dank dafür an den Herren, der seine Sache mehr als ordentlich machte. Vorab sei gesagt, das Spiel verlief überaus fair, dem Schiedsrichter wurde es leicht gemacht.

Die Gäste von Beginn an darauf aus, den Klassenunterschied zu zeigen und mit mehr Spielanteilen und Ballbesitz. Die Seehausener Jungs jedoch sehr gut unterwegs, die Abwehr von Alexander Frank gut organisiert, Sven Schlossus erwischte einen richtig guten Tag und ordnete im Mittelfeld das Spiel sehr gut, die gesamte Truppe engagiert im Zweikampf mit starkem Stellungsspiel, guter Raumaufteilung und immer wieder schön vorgetragenen Gegenangriffen über die sehr aktiven Außenbahnen. Die Räume in der eigenen Hälfte wurden dicht gemacht und dem Gast kaum Platz zum kombinieren gelassen. Das sah alles sehr gut aus! Nach einem Ballverlust in der 15. Minute im eigenen Aufbauspiel ging es dann abr ruck zuck. Die Schkeuditzer blitzschnell umschaltend vor dem Heimtor und dort ließen Sie unserem sehr gut aufgelegten Hüter in seinem ersten Pflichtspiel zwischen den Pfosten keine Chance. Seehausen steckte das jedoch völlig unbeeindruckt weg, es wurde weiter gut Fussball gespielt, der Ball lief durch die eigenen Reihen, so wie man es sich endlich auch einmal in einem Punktspiel wünschen würde! In der 25. Spielminute blitzte dann wieder die individuelle Klasse des Gegners auf. Mit schnellem Direktspiel ging es im Eiltempo Richtung Seehausener Tor und es fiel das 2:0. Wer nun dachte, es wird eine einseitige Angelegenheit, der irrte. Die Hausherren mit druckvollem Spiel, starten immer wieder Angriffe auf das Gästetor. Kurz vor der Halbzeit dann noch einmal ein guter Angriff über die rechte Seite, Frank Hoffmann brachte nach feinem Zuspiel von Sven Schlossus den Ball an den Strafraumrand und dort zog Marcus Becke ab, leider wurde dessen Schuß auf dem Weg ins Tor von einem Verteidigerbein aufgehalten. Der Treffer wäre zu dieser Zeit mehr als verdient gewesen.

In der Pause gab es von Trainerseite kaum etwas zu bemängeln, man wollte weiter die Räume in der eigenen Hälfte dicht machen und das Spiel wie in der ersten Halbzeit fortführen. Anders als in vielen Punktspielen gelang das und auch Halbzeit zwei wurde genau so engagiert angegangen wie der erste Durchgang. Die Schkeuditzer mit schönen Ballpassagen, die Seehausener standen dabei in nichts nach und machten weiter ein sehr gutes Spiel. In der 63. Minute zeigten die Stadtligisten noch einmal, warum Sie mehrere Klassen höher spielen. Eine feine Kombination würde mit einem Pass an die Strafraumgrenze abgeschlossen, von wo aus der Angreifer mit einer herrlichen Direktabnahme den Ball in den Seehausener Torwinkel jagte. Ein unhaltbarer Treffer, der jedoch nichts an der Spielweise unserer Jungs änderte, weiter forsch, diszipliniert und gut organisiert arbeitet man an einem eigenen Treffer. Einige Chancen wurde dabei herausgespielt, der redlich verdiente Treffer gelang jedoch nicht. Den Gästen wurde bis zum Abpfiff nicht mehr viel gestattet, was aufs Tor kam, wurde von unserem Schlussmann Thomas Häußer, der den verletzten Steffen Gähler vertrat, gut pariert. So endete das Spiel mit einem 0:3 für die Gäste und der Erkenntnis, dass wir, obwohl der Tabellenstand in der Liga etwas Anderes aussagt, in der Lage sind, guten und disziplinierten Fussball zu spielen!

Ich hoffe, dies war ein Schritt in die richtige Richtung, das Spiel sollte Allen Selbstvertrauen geben. Respekt an euch Jungs für die gezeigte Leistung!!!

Michael Kittel

Startaufstellung
Trikotnummern
2 Oliver Schmidt 10 Frank Hoffmann 15 Patrick Bönisch
4 Tommy Richter 11 Patrick Grams 16 Markus Finke
5 Marcel Dietzschold 12 Tino Müller 17 Enrico Keetman
6 Alexander Frank 13 Christian Spieß 18 Jona Wendt
7 Sven Schlossus (MK) 14 Marcel Wagner 20 Thomas Häußer
9 Marcus Becke    
Spielstatistik
Torreihenfolge
0:1 Schkeuditz (15.) 0:3 Schkeuditz (63.)
0:2 Schkeuditz (25.)  
Karten
9 Marcus Becke (52.)
Einwechselung Minute Auswechselung
17 Enrico Keetman (70.) 18 Jona Wendt
4 Tommy Richter (76.) 11 Patrick Grams
2 Oliver Schmidt (80.) 8 Marcus Becke