Endlich erster Sieg für Herren

100

Am fünften Spieltag schaffen die Herren endlich den ersten Sieg, nachdem man zu Hause mit 4:0 (1:0) gegen den BC Eintracht gewinnen konnte.

Nach drei bitteren Niederlagen, die allesamt aus mittelprächtigen Leistungen resultierten und keineswegs notwendig gewesen wären, sollte heute endlich der erste Sieg her. Mit dem BC Eintracht hatte man sich dazu aber nicht den leichtesten Gegner ausgesucht, denn gegen die Truppe aus dem Mariannenpark tat man sich schon häufig verdammt schwer. Man erinnere sich nur in der letzten Saison an einen verdammt mühsehligen 1:0 Erfolg in Überzahl! Die Gäste dieses Mal zwar vollzählig, jedoch ohne Wechselspieler auf der Bank, so dass man zumindest mit einem kleinen Vorteil in die Partie gehen konnte.

Mit Anpfiff waren die Hausherren dieses Mal direkt bei der Sache und versuchten von Anfang an Druck aufzubauen. Schon in den ersten Minuten sah das sehr gut aus und es dauerte auch nicht lange, bis man in Führung gehen sollte. Nach Stockfehler im Mittelfeld konnte Marcus Finke vor dem Strafraum den Ball behaupten und erzielte bereits in der sechsten Spielminute trocken die Führung für Seehausen. Ein durchaus gelungener Start, doch jetzt hieß es dran bleiben! Die Gastgeber waren weiter am Drücken und drängten auf den zweiten Treffer, doch irgendwie wurden die Angriffe zu lässig nach vorn getragen und es kam nichts wirklich gefährliches heraus. Die Gäste fanden nun etwas besser in die Partie und wurden vorallem nach schnellen Kontern immer mal wieder aktiv vor Schlussmann Steffen Gähler, der jedoch zumeist nicht eingreifen musste. So langsam ebbten aber auch die Bemühungen der Hausherren in Richtung des gegnerischen Tores etwas ab, das Spiel verfiel ins Mittelmaß und wurde hier und da ziemlich nickelig. Bis zur Pause hatte man noch einmal eine sehr gute Möglichkeit den Spielstand zu erhöhen durch Patrick Bönisch, der aber leider nur das Metall traf. Zur Halbzeit die knappe Führung nicht ganz unglücklich, da die Gäste den Ausgleich durchaus auch verdient gehabt hätten.

In der Unterbrechung gab es dann doch einiges zu bereden. Das eigene Spiel war zwar um Welten besser, als an den vergangenen Wochenenden, aber optimal lief es dann doch noch nicht, da musste man im zweiten Durchgang schon noch einmal etwas nachlegen. Nach dem Wiederanpfiff schien das in den Köpfen aber noch nicht direkt angekommen, denn weiterhin ließ man den Gegner mitspielen und bettelte phasenweise um den Ausgleich. Erleicherung gab es erst in der 66. Spielminute, als der eben erst eingewechselte Frank Hoffmann den Abstauber nach Vorarbeit von Patrick Bönisch zum 2:0 netzen konnte. Der zweite Treffer brachte nun endlich die erhoffte Ruhe in das Seehausener Spiel und die Gäste schienen sich so ein bisschen aufzugeben. In der Schlussphase der Partie spielten fast nur noch die Hausherren und der Gegner war stehend KO. Die BC-Spieler kämpften mit letzter Kraft, waren nun aber teilweise nur noch bewegliche Hindernisse für die Gastgeber. Um so verärgerlicher, dass man am Ende “nur” noch zwei Treffer nachlegen konnten, denn hier hätte man heute deutlich etwas für das Torverhältnis tun können. In der 78. und 81. Minute war es Peter Werner mit einem Doppelpack, der den Endstand von 4:0 für Seehausen herstellte.

In der Summe ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die sicherlich heute mit deutlich mehr Gegenwehr gerechnet hätten. Natürlich ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau, aber am Ende muss man fast schon sagen, dass die vier Tore heute noch zu wenig waren, vorallem am Schluss hatte man unzählige Chancen und hätte locker noch zwei, drei Buden mehr machen können, wenn nicht müssen! Aber was solls, nach 90 Minuten zählen nur die Punkte und die hat man heute endlich einfahren können. Weiter so!

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Steffen Gähler 7 Sven Schlossus 15 Patrick Bönisch
2 Michael Kittel 8 Peter Dummer 16 Marcus Finke
3 Daniel Gerstenberger 10 Frank Hoffmann 17 Enrico Keetman
4 Daniel Hesse 11 Patrick Kulka 18 Oliver Schmidt
5 Marcel Dietzschold (MK) 12 Tino Müller 20 Thomas Häußer
6 Peter Werner 14 Markus Becke  
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Marcus Finke (6.) 3:0 Peter Werner (78.)
2:0 Frank Hoffmann (66.) 4:0 Peter Werner (81.)
Karten
16 Marcus Finke (42.)
Einwechselung Minute Auswechselung
12 Tino Müller (55.) 4 Daniel Hesse
10 Frank Hoffmann (63.) 16 Marcus Finke
7 Sven Schlossus (75.) 15 Patrick Bönisch
Bilder