Mäßiges Spiel, aber dennoch 3 Punkte

104

Die Herren machen auswärts bei der Zwoten des SV Panitzsch-Borsdorf nicht gerade ihr bestes Spiel, gewinnen am Ende aber dennoch nicht unverdient mit 2:3 (0:0).

Wie üblich bei Samstagsspielen war man heute wieder einmal personell etwas dünn besetzt. Das kann man jedoch als Ausrede für die sehr schwache erste Halbzeit nicht gelten lassen. Die ersten 45 Minuten kann man wohl positiv betrachtet als “Höhepunktlos” bezeichnen, denn sowohl die Gäste, als auch die Gastgeber schienen sich kein Bein auszureissen und das Geschehen war ein Graus. Bis zur Pause passierte wirklich nichts und man war schon fast ein bisschen froh, als der Halbzeitpfiff ertönte.

In der Unterbrechung gab es einiges zu bereden, doch mit Beginn des zweiten Durchgangs schien sich da noch nicht viel gebessert zu haben. Schließlich kam es wie es kommen musste, in der 54. Minute ging Panitzsch-Borsdorf in Führung und die Gäste guckten dumm aus der Wäsche. Der Rückstand schien aber nun doch endlich die Gemüter wachgerüttelt zu haben und Seehausen spielte plötzlich Fußball! Auf einmal ging es Knall auf Fall. Nach guter Vorarbeit von Tino Müller erzielte Kapitän Alexander Frank bereits in der 60. Minute den Ausgleich. Kaum 60 Sekunden später erzielte Sven Schlossus per Kopf (!!!) das 1:2 für die Gäste. Nun lief es wie am Schnürchen und kaum weitere fünf Minuten später hämmerte Frank Hoffmann die Pille zum 1:3 in die Maschen. Die Begegnung war also gedreht und mit noch etwas über 20 Minuten auf der Uhr sah das doch recht gut aus. Seehausen machte weiter Druck und hatte durchaus Gelegenheiten den Zwischenstand noch deutlicher zu gestalten, doch so nach und fanden auch die Gastgeber wieder ins Spiel zurück. In der 77. Minute fiel dann das 2:3 und nun wurde es in der Schlussphase doch noch einmal eng. Das Geschehen stand nun wieder auf der Kippe, doch die Gäste ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und nahmen die drei Punkte mit nach Hause.

Am Ende sicherlich kein vollkommen unverdienter Sieg, doch die erste Halbzeit war wirklich nichts! Im zweiten Durchgang war man deutlich besser drauf und bestimmte zwischenzeitlich das Geschehen klar.

An dieser Stelle bedanken wir uns nocheinmal recht herzlich bei den beiden Kämpfern der Nordkurve, Enrico Wirth und Michael Walther, die heute das Team unterstützten und tatkräftig am Sieg beteiligt waren!

Startaufstellung
Trikotnummern
2 Michael Walther 9 Michael Walther 16 Denny Erbe
4 Daniel Hesse 10 Frank Hoffmann 17 Enrico Keetman
5 Marcel Dietzschold 12 Tino Müller 18 Jona Wendt
6 Alexander Frank (MK) 13 Christian Spieß 20 Enrico Wirth
7 Sven Schlossus 15 Patrick Bönisch  
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Panitzsch-Borsdorf II (54.) 1:3 Frank Hoffmann (68.)
1:1 Alexander Frank (60.) 2:3 Panitzsch-Borsdorf II (77.)
1:2 Sven Schlossus (61.)  
Karten
7 Sven Schlossus (74.)
18 Jona Wendt (76.)
Einwechselung Minute Auswechselung
13 Christian Spieß (61.) 9 Michael Walther
Bilder