Herren zu Hause überragend

97

Die Herren der SG machen zu Hause ein überragendes Spiel und gewinnen am Ende hochverdient gegen den SV Brehmer II mit 4:1 (3:0).

Die Hausherren gerieten in den letzten beiden Partien etwas außer Tritt und leisteten sich zwei recht unnötige Niederlagen. Heute kam die Reserve des SV Brehmer nach Seehausen und an das Hinspiel hatte man nicht die besten Erinnerungen. Bei Brehmer reichte es nur zu einem Unentschieden und die Gastgeber hatten damals die eigene Truppe mit Spielern der Ersten gespickt. Heute wollte man sich revanchieren, die Punkte in Seehausen behalten und die Mini-Negativserie beenden.

Ensprechend motiviert ging man in die Begegnung und zeigte den Gästen rasch wo der Hammer hängt. Nach nur elf gespielten Minuten war eigentlich schon alles klar, denn zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 3:0 für die Hausherren! Den Anfang machte Angreifer Oliver Friedrich in der achten Minute mit dem 1:0, das 2:0 besorgte Sturmpartner Denis Machnik keine zwei Minuten später. Die Krönung folgte kaum 60 weitere Sekunden im Anschluss, als Kapitän Alexander Frank einen klasse Pass in die Spitze spielte, dort konnte Tino Müller die Vorlage verwandeln und Seehausen mit 3:0 in Front bringen. Weniger als fünf Minuten später schaffte es dann Spielertrainer Michael Kittel sich ohne Spieleinsatz und gegnerische Einwirkung an der Seitenlinie stehend ein größes Aua zuzufügen und musste kurzzeitig in den Arm genommen werden. Abgesehen von dieser kleinen Anekdode war damit eigentlich schon alles durch, denn die Gäste machten nicht den Eindruck, als könne man hier und heute irgendwie gefährlich werden. Genauso war dann auch, Seehausen machte weiter Druck, erarbeitete sich zahlreiche ansehnliche Möglichkeiten und hätte bis zur Pause sicher mindestens noch zwei, drei weitere Buden machen können. Die Gäste hingegen kamen überhaupt nicht aus dem Knick und hatten in den ersten 45 Minuten nicht einen wirklichen Torschuss abgegeben. Folgerichtig ging es beim 3:0 mit deutlicher Dominanz der Gastgeber schließlich auch in die Unterbrechung.

Zu meckern gab es eigentlich nichts, denn die Verhältnisse waren deutlich, einzig die Torausbeute kann man wohl mal wieder anbringen. Nach der Pause durfte man sich nun nur nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, sollte vielleicht noch einen oder zwei Treffer nachlegen und brauchte das Ergebis dann nur locker über die Zeit zu spielen. Gesagt – getan, denn auch im zweiten Durchgang bestimmten die Gastgeber die Partie. In der 50. Spielminute hatte man per Strafstoß die dicke Chance auf das 4:0, doch Alexander Frank flatterten vom Punkt offenabr die Nerven, vielleicht hatte er auch einfach nur Mitleid, und die Pille ging am Gehäuse vorbei. Aber halb so wild, denn man hatte ja noch ein dickes Polster im Rücken. Sicherlich waren die Gastgeber nun zwar nicht mehr ganz so bissig, man hatte es ja auch nicht mehr unbedingt nötig, aber mehr als in Halbzeit eins, nämlich Geheule und Geningel, kam von den Gästen auch nicht. In der 68. Minute gelang das 4:0 durch Oliver Friedrich dann aber doch noch und nun war auch für die größten Kritiker die Begegnung entschieden. Ein kleines Aufbäumen gab es von Brehmer in der 73. Minute, als man ebenfalls einen Strafstoß, nach ungeschicktem Einsteigen vom eben erst eingewechselten Jona Wendt, zugesprochen bekam. Die Möglichkeit ließ man sich dann nicht nehmen und schloss noch einmal zum 4:1 auf. Danach kam aber wieder nichts mehr und Seehausen spulte die Partie locker bis zum Ende herunter und gewann klar und deutlich mit 4:1.

Alles in allem ein sehr verdienter Sieg der Gastgeber, die eigentlich die gesamte Partie dominierten und den Gästen zu keinem Zeitpunkt eine Chance ließen. Brehmer hätte heute ohne den Elfmeter nie einen Treffer erzielt, ja nicht einmal nahe an einem wirklich gefährlichen Torschuss war man dran, mit so einer Leistung schafft man es sicher nicht in die BILD…

Startaufstellung
Trikotnummern
1 Steffen Gähler 7 Sven Schlossus 12 Tino Müller
2 Michael Kittel 8 Peter Werner 14 Marcel Wagner
4 Daniel Hesse 9 Denis Machnik 16 Denny Erbe
5 Marcel Dietzschold 10 Frank Hoffmann 17 Enrico Keetman
6 Alexander Frank (MK) 11 Oliver Friedrich 18 Jona Wendt
Spielstatistik
Torreihenfolge
1:0 Oliver Friedrich (8.) 4:0 Oliver Friedrich (68.)
2:0 Dennis Machnik (10.) 4:1 SV Brehmer II (per Strafstoß) (73.)
3:0 Tino Müller (11.)  
Karten
8 Peter Werner (41.)
9 Dennis Machnik (68.)
7 Sven Schlossus (85.)
14 Marcel Wagner (90.)
Einwechselung Minute Auswechselung
10 Frank Hoffmann (46.) 8 Peter Werner
18 Jona Wendt (72.) 12 Tino Müller
Bilder