E-Jugend siegt deutlich!

Die E-Jugend schießt sich den Frust der letzten Spiele von der Seele und gewinnt auswärts beim Post SV Leipzig klar und deutlich mit 1:6 (0:1).

Nachdem man in den vergangenen Partien teils recht unglücklich verloren hat, ging es heute zum vorletzten Saisonspiel in den Mariannenpark zu den alten Bekannten vom Post SV. Die Gastgeber belegen aktuell einen guten Mittelfeldplatz und gewannen auch bereits das Hinspiel in Seehausen. Rein auf dem Papier schien also alles klar zu sein, doch schon mit Spielbeginn bot sich ein anderes Bild. Die Gäste hatten sich offensichtlich einiges vorgenommen und machten vom Anpfiff weg ordentlich Ballet. Die Post war sichtlich überrumpelt und hatte zunächst nicht viel entgegenzusetzen. Nicht ganz unverdient gingen die Gäste in der vierten Minute durch den Treffer von Pascal Hauschild dann sogar in Führung. Unglaublich aber wahr, Seehausen führte mal wieder eine Begegnung an! Auch mit dem Vorsprung im Rücken sah es zunächst noch sehr gut aus und der zweite Treffer lag in der Luft, so nach und nach fanden aber auch die Gastgeber ins Spiel und das Geschehen schien sich zu drehen. Seehausen hatte nun selbst in der Abwehr gut zu tun und die Post war drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. In der zehnten Minute schien es so weit zu sein, Strafstoß für die Post. Marcel Asli im Seehausener Kasten hielt aber an der Führung fest und parierte den Schuss des gegnerischen Angreifers. Das Spiel war nun ein offener Schlagabtausch, jedoch mit leichtem Vorteil für die Gastgeber. Nach langem Hin und Her kam schließlich kurz vor der Pause der neuerliche Pfiff zum Strafstoß für die Hausherren, doch erneut konnte Marcel Asli den Ausgleich vereiteln und Seehausen lag zur Pause noch immer mit einem Tor in Front.

Das Spiel war in zwischen recht eng und die Führung für Seehausen hatte inzwischen schon etwas glückliches an sich. Man machte zwar bisher eine recht gute Figur, doch für den zweiten Durchgang musste man sicherlich noch eine Schippe drauflegen, um den Sieg über die Zeit retten zu können. Die zweite Spielhälfte begann beiderseitig zunächst recht verhalten, doch die großen Paukenschläge kamen nach guten sechs gespielten Minuten. Dominic Brünoth zog kurz vor der Mittellinie einfach mal ab und konnte die Pille mit dem hohen Schlenzer am Hüter vorbei in die Maschen befördern. Ein wirklich klasse Treffer, der nun scheinbar alle Dämme bei Seehausen brechen ließ. Kaum zwei Minuten später erhöhte Lukas Becker nach einem Abpraller auf 0:3 und Seehausen spielte sich in einen Rausch! Keine zwei weiteren Minuten später landete ein schwacher Abstoß des Post-Hüters bei Justin Hauschild, der das runde Leder postwendend ins Netz beförderte und den vierten Treffer für die Gastgeber erzielte. Damit war es aber noch lange nicht genug, denn kaum drei Minuten später erzielte erneut Justin Hauschild seinen zweiten Treffer des Tages. Seehausen lag mit 0:5 in Führung und Fans und Trainergespann standen Kopf! Die Post war sichtlich bedient, doch man wollte sich nicht geschlagen geben und erzielte kurz drauf den Anschlusstreffer zum 1:5. Seehausen gab aber direkt die passende Antwort und Dominic Brünoth erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:6 für die Gäste. Knapp zehn Minuten waren zwar noch zu spielen, doch die Begegnung war längst durch. In der Schlussphase machte sich bei den Gastgebern dann noch der Frust breit, doch mit Toren konnte man nicht mehr antworten und Seehausen gewann dieses unglaubliche Spiel mit 1:6!

Am Ende hat Seehausen diese Partie sehr verdient gewonnen und sich endlich einmal für den eigenen Einsatz belohnt. Man spielte sehr engagiert und ließ dieses Mal zu keinem Zeitpunkt nach. Sicherlich hat heute wirklich alles zusammengepasst, doch endlich hat man mal gesehen wie es gehen kann! Bleit zu hoffen, dass man sich auch im letzten Punktespiel zu Hause gegen die Mädels vom 1. FC Lok noch einmal gut aus der Affaire ziehen kann, um diese Saison doch noch zu einem ordentlichen Abschluss zu bringen. Den kompletten Bericht mit 71 Bildern findet ihr HIER.

Die Damen der SG WieSe gewinnen zu Hause gegen den TuS Leutzsch mit 3:0. Das aktuelle Mannschaftsfoto des Teams gibt es im übrigen HIER.

Die Herren verlieren auswärts beim SV Lipsia Eutritzsch II knapp mit 1:0 (1:0) und machen dabei eine sehr gute Figur. Die gesamte Spielzeit über sah man an der Seitenlinie einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, der durch einen Freistoß bereits in der 19. Minute entschieden wurde. Seehausen gab sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und auch der obligatorische Einbruch im zweiten Durchgang blieb dieses Mal aus, ganz im Gegenteil. In der zweiten Hälfte der Begegnung war man mehrfach am Ausgleich dran, brachte die entscheidenden Angriffe aber leider nicht erfolgreich zu Ende. Auch auf der Gegenseite konnte man sich aber auf Schlussmann Daniel Schröder, der heute ein saustarkes Spiel ablieferte und die Gäste ein ums andere Mal vor dem zweiten Gegentreffer bewahrte. Am Ende fuhr man zwar mit leeren Händen nach Hause, musste sich aber keinesfalls verstecken und hätte sich zumindest einen Zähler redlich verdient gehabt. Das schmerzlichste an der Niederlage war die Verletzung von Abwehrspieler Tino Müller, der sich bei einem Pressschlag mit dem Gegner am Knöchel verletzte und nach der Partie ins Krankenhaus gefahren wurde. Gute Besserung Mulle!!! Die Statistiken der Partie mit 78 Bildern findet ihr HIER.

Update: Nach aktuellen Informationen gibt es um den Gesundheitszustand von Tino Müller inzwischen Entwarnung. Der zunächst befürchtete Kapselriss hat sich zum Glück nicht bestätigt und es handelt sich “nur” um eine schwere Prellung, die in wenigen Wochen wieder abgeheilt sein sollte. Deutlich schlechter hat es da den Sportfreund des SV Lipsia erwischt, der sich beim Pressschlag offenbar das Schienbein gebrochen hat! An dieser Stelle noch einmal die besten Genesungswünsche!