Herren abermals mit Licht und Schatten

Die F-Jugend gewinnt auswärts bei Lok Nordost souverän mit 0:9 (0:4). Die Treffer für Seehausen erzielten Bruno Meining, Justin Jähnigen, Nils Drozd und 6x Rio Pigors.

Die E-Jugend verliert auswärts beim SV Ost mit 4:2. Die Treffer der Gäste zum zwischenzeitlichen 3:1 bzw. 3:2 erzielten Pascal Hauschild und Lukas Becker.

Die D-Jugend der SG WieSe verliert zu Hause gegen den SV Grün-Weiß Miltitz knapp mit 3:4.

Die Damen der SG WieSe gewinnen auswärts das Spitzenspiel des Tages gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg mit 0:1.

Die Herren gewinnen zu Hause gegen den BSV Schönau II mit 3:1 (2:0), machen sich dabei aber das Leben wieder selbst unnötig schwer. In einer wirklich klasse ersten Halbzeit, in der man das Spielgeschehen und den Gegner nahezu nach Belieben dominierte, ging man in der 28. Minute durch einen Treffer von Frank Hoffmann hochverdient in Führung. Der Hüter der Gäste konnte den vorangegengenen Schuss von Angreifer Oliver Friedrich nur abprallen lassen und Frank stand goldrichtig zum Netzen. Bereits vor dem Treffer und auch danach hatte man Chancen in Hülle und Fülle, ließ aber ein ums andere Mal aus, so dass ein Pausenstand von 1:0 noch recht geschmeichelt für Schönau gewesen wäre. Das dachte sich kurz vor der Halbzeit wohl auch Stürmer Friedrich, der praktisch mit dem Pausenpfiff per Heber über den gegnerischen Schlussmann das 2:0 erzielte. Auch das war noch ein recht verhaltener Zwischenstand, wenn die unzähligen Möglichkeiten der Seehausener betrachtet, doch alles in allem konnte man sich nicht beschweren und hatte bisher mit dem Gegner wenig Mühe. Das änderte sich aber mal wieder im zweiten Durchgang, als Seehausen zum wiederholten Male völlig neben sich stand und die Gäste wieder ins Spiel kommen ließ. Nun wurde es hinten richtig eng, doch Schlussmann Daniel Schröder machte eine gute Figur und konnte einige schöne Paraden zeigen. Gegen den Gegentreffer in der 79. Minute konnte er allerdings nicht viel entgegensetzen und die Partie war gute zehn Minuten vor dem Ende noch einmal offen. Schönau witterte nun Morgenluft und nachdem Seehausen praktisch um den Anschlusstreffer gebettelt hatte, schien nun auch der Ausgleich in greifbarer Nähe zu sein. Seehausen musste nun kämpfen und die Begegnung wurde in der Schlussphase noch einmal recht unschön, doch man schaffte es das Ergebnis über die Zeit zu retten und am Ende sogar noch kosmetische Verschönerungen durchzuführen. Abermals in der letzten Minute der Halbzeit war es erneut Oliver Friedrich, der nach einem langen Freistoß seinen zweiten Treffer und für Seehausen den Endstand von 3:1 erzielte. In der Summe sicherlich kein unverdienter Sieg für die Gastgeber, die im der ersten Halbzeit voll überzeugten und gut und gerne zwei, drei Tore mehr hätten erzielen können. In der zweiten Halbzeit kam dann abermals der unerklärliche Einbruch im Seehausener Spiel, der die Mannschaft am Ende fast noch um den Lohn der Mühen gebracht hätte. In der nächsten Woche geht es dann nach Eutritzsch zu Lipsia, bleibt zu hoffen, dass man dort zwei erste Halbzeiten abliefern kann… Den kompletten Bericht mit 89 Bildern findet ihr HIER.